Chirotherapie

auch manuelle Therapie genannt, ist eine Behandlungsform, bei welcher reversible Funktionsstörungen der Gelenke der Wirbelsäule und der Extremitäten angegangen werden.

Bekannt ist in diesem Zusammenhang der Begriff Blockierung. Nach gründlicher Diagnostik werden manipulative und mobilisierende Techniken angewandt, um die gestörte Gelenkfunktion zu beseitigen. Bei Manipulationen wird versucht, die Gelenkblockierung durch einen gezielten Bewegungsimpuls zu beheben. Diese Griffe dürfen nur vom entsprechend qualifizierten Arzt mit der Zusatzbezeichnung Chirotherapie angewendet werden. Mobilisierende Griffe finden vor allem in der speziellen Krankengymnastik Anwendung. Dabei geht es in erster Linie um eine Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit, werden aber auch als Vorbereitung für manipulative Techniken angewandt.

Die manuelle Therapie stellt in den Händen des erfahrenen Anwenders eine ausgezeichnete Methode dar, akute oder auch chronische Schmerzen, hervorgerufen durch Funktionsstörungen der Gelenke zu lindern oder gar zu beseitigen. Manchmal sind auch mehrere Sitzungen nötig, um das subtile Gelenkspiel wieder herzustellen.

Content Bottom
 
mainBottom