Fersensporn

Ein Fersensporn ist eine knöcherne Ausziehung im Fußsohlenbereich der Ferse. Diese entsteht meist infolge einer Überlastung der Sehnenplatte, welche sich von den Zehen bis zur Ferse spannt und verantwortlich ist für die Bildung des so genannten Fußlängsgewölbes.

Allerdings muß man auch sagen, dass eine Vielzahl der Patienten mit "Fersenspornbeschwerden" gar keinen solchen haben. In beiden Fällen, ob mit oder ohne Fersensporn handelt es sich eher um eine Entzündung des Ansatzes der o.g. Sehnenplatte. Die Ursachen können hier vielfältig sein:

  • Schwache Fußmuskulatur und ein deshalb "durchgetretenes" Längsgewölbe
  • Verkürzte Wadenmuskulatur
  • Rückenprobleme

Symptome

Die betroffenen Patienten berichten vor allem über einen starken Anlaufschmerz. Es sticht wie mit Nadeln in die Ferse. Ein schmerzfreies Gehen ist nicht mehr möglich. Ein ausgeprägter Druckschmerz lässt sich an der Ferse auslösen.

Behandlung

Je nach Ursache stehen verschiedene Therapiekonzepte zur Verfügung:

1. lokale Behandlung

2. systemische Behandlung

  • Chirotherapie der Wirbelsäule
  • Krankengymnastik zur Rumpfstabilisierung
  • Dehnung der verkürzten Wadenmuskulatur
  • Operation

Welches Konzept das für Sie Richtige ist, sollte bei einem gründlichen Untersuchungs- und Beratungstermin bei Ihrem Orthopäden geklärt werden.

Content Bottom
 
mainBottom