Der Knöchel - Das Sprunggelenk

Das Sprunggelenk gehört zu den Gelenken, welches sehr stark im Alltag und im Sport belastet wird.

Dem Sprunggelenk werden außerordentliche koordinative Fähigkeiten abverlangt, damit wir beim Gehen oder Joggen über Unebenheiten nicht sofort straucheln. Genau genommen besteht es aus zwei Gelenken, das obere und das untere Sprunggelenk, die jeweils für verschiedene Bewegungsrichtungen verantwortlich sind. Meistens macht uns jedoch das obere Sprunggelenk zu schaffen.

Ein klassischer Verletzungsmechanismus hier ist das Umknicken. Infolge dessen kommt es oft zu Schwellung und ausgeprägten Schmerzen. Die bange Frage der meisten Patienten ist immer, wie viele Bänder gerissen seien. Das entscheidendere Kriterium für die richtige Behandlung ist aber eher der Grad der Instabilität, welcher bei der Ruptur von einem oder zwei Bändern genauso groß sein kann.

Aber nicht nur Verletzungen spielen beim Sprunggelenk eine Rolle, sondern auch, wie an jedem Gelenk, Überlastungen, wie sie z.B. beim Golfsport auftreten können, oder auch Abnutzungserscheinungen (Arthrose).

Es gibt aber noch andere Ursachen für Sprunggelenksbeschwerden. Je nach Ursache gibt es natürlich dann auch unterschiedliche Therapiekonzepte. Deshalb sollten alle Sprunggelenksbeschwerden, welche über einige Zeit bestehen, abgeklärt werden, um größere Schäden zu vermeiden.

Content Bottom
 
mainBottom