Wirbelsäule: Therapie

So unterschiedlich, wie die Ursachen für Rückenschmerzen, sind auch die Therapiemöglichkeiten. Deshalb wird nach gründlicher Diagnosefindung für jeden Patienten ein individuelles Therapiekonzept erstellt. Selbst der akute Bandscheibenvorfall lässt zahlreiche Therapieverfahren zu.

Folgende Methoden stehen zur Verfügung und können in meiner Praxis bzw. in der sich im selben Haus befindlichen Krankengymnastikabteilung durchgeführt werden:

  • Ärztliche Chiropraktik
  • Verschiedene, dem zugrundeliegendem Krankheitsbild angepasste Injektionsverfahren (z.B.Facetteninfiltrationen unter Röntgendurchleuchtung oder Ultraschall), paravertebrale Injektionen, Periduralanästhesien (PDA) spezielle Nervenblockaden
  • Behandlung der kleinen Wirbelgelenke bei Arthrose mit Hyaluronsäure, einem natürlichen Bestandteil der Gelenkschmiere und Stimulus der Knorpelzellneubildung
  • Sensomotorische Therapie
  • In Zusammenarbeit mit einem Sanitätshaus und Orthopädietechniker individuelle Beratung und Versorgung mit Miedern, Korsetten
  • Krankengymnastik
  • Manuelle Therapie
  • Wärmeanwendungen in verschiedenen Formen
  • Gabe von antientzündlichen, schmerzlindernden und muskelentspannenden Medikamenten
  • Elektrotherapie (je nach Indikation verschiedene Formen)

Sollten o.g. konservativen Maßnahmen nicht zum Erfolg führen und eine Operation erforderlich werden, werde ich Sie hinsichtlich des auszuwählenden Operateurs und Klinik (z.B. Nova-Clinic) sowie auch bei der Wahl der Rehabilitationsklinik (z.B. Reha-Klinik Hausbaden) beraten und überweisen.

Sehr viele Bandscheibenerkrankungen lassen sich konservativ ohne Operation erfolgreich behandeln. Es gibt nur sehr wenige Fälle von Rückenschmerzen, welche operativ schnellstmöglich angegangen werden sollten.

Injektionstechniken an der Wirbelsäule

Spezielle Injektionstechniken an der Wirbelsäule



Weiter lesen
Content Bottom
 
mainBottom